die Präventologin Maike Offel
die Präventologin Maike Offel

Hier finden Sie mich

     die Präventologin 

     Maike Offel
     Grauer Hof 7
     38820 Halberstadt

Rufen Sie einfach an unter

 

03941 3080201

oder schreiben Sie eine E-mail an: leffo2002@yahoo.de

August 2019

 

Trampolinschwingen in den Räumen der Fachschule für  Sozialwesen Halberstadt; Taubenstraße 24

pro Abend  8€

 

mittwochs von 19.00 - 19.45

 

und auch von 18.00 - 18.45 Uhr (derzeit nicht)

 

Körperkultur - Yogaübungen,

Körperübungen; Dehnung; Atmung; Körperwahrnehmung, Entspannung; montags 19.00 - 20.30 Uhr ;

 in den Räumen der Fachschule für  Sozialwesen Halberstadt; Taubenstraße 24

8€ pro Abend

 

Tanzspaß beim Verein Freunde für's Leben; jeden  1.-3. Donnerstag im Monat 13.45 - 15.15 Uhr; Vereinsräume Breiter Weg;

 

Lachyoga: 10.00 - 11.00 Uhr

jeweils 1x samstags/Monat, nächste:

28.9.19 und 29.10.19 in der KVHS Theaterstraße 6; Halberstadt

10.00 - 11.00 Uhr; 5€

bei mindestens 6 Anmeldungen

 

Freier Tanz - Wahrnehmung und Ausdruck von uns Selbst

und aktive Meditation

derzeit keine Angebote;

 

Persönliche Beratung mit dem Personal Coach in verschiedenen Lebenssituationen

laufende Termine und Orte nach Bedarf

 

Bitte für alle Angebote möglichst vorher anmelden!!

 

 Alle Meldungen

Körper - Wahrnehmung

mit Wahrnehmungsübungen uns selbst als Ganzes näher kommen

In allen von mir dargestellten Angeboten, geht es immer auch darum, Ihre Wahrnehmung zu schulen und zu verfeinern.

Bei besonderem Interesse kannn ich Ihnen spezielle Übungsstunden zur Wahrnehmung von sich selbst anbieten.

 

Damit ist schon angedeutet, dass es sehr viele Möglichkeiten gibt zur körperlichen und mentalen Wahrnehmung: Die Sinne stehen jedem mehr oder weniger zur Verfügung entsprechend ist auch die sinnliche Wahrnehmung mehr oder weniger gut.

 

Über die Sinne nehmen wir alle Reize in den Körper (Gehirn) auf und verarbeiten sie, eine Situation wird uns bewusst! Erst mit diesem Bewusstwerden können wir auch bewusst und gezielt verändern und gestalten. Deshalb ist es so wichtig.

Mit der feineren Wahrnehmung unseres Körper im Inneren, rücken dessen Signale, die er ständig sendet, ins Bewusstsein. Der Körper ist Ausdruck und Botschafter unserer Seele. Die Seele zeigt uns über den Körper, was sie begrenzt und nicht leben lässt - was wir also nicht zulassen.

Und indem wir ihn genauer spüren und uns bewusst machen wie z.B. innere und äußere (Ver)Spannungen, Blockaden, Überdehnungen, Steifheit, Enge, Weite, Kribbeln, Wärme, Fließen, Stau; Lockerheit, Schmerz und Krankheit können wir uns auf einer anderen Ebene bewusst machen, welche bisher unbewussten Empfindungen, Situationen, Erlebnisse, Verhalten, Eigenschaften, Gefühle, Emotionen, Muster, Konditionierungen und feste Überzeugungen damit verbunden sind und diese klären und auflösen.

Körper und Seele können dann wieder in den natürlichen Zustand zurückkehren.

 

Vorher müssen wir uns mit den Signalen des Körpers auseinandersetzen und davor: sie so genau wie möglich wahrnehmen. Wir können uns immer mehr sensibilisieren, d.h. auch immer tiefer nach Innen spüren.

 

Je feiner unsere Wahrnehmung von uns wird, desto mehr spüren wir, dass wir mehr sind als unser Körper. Wir identifizieren uns meist ausschließlich mit ihm. Aber er ist nur ein Teil von uns.

Atemübungen führen zu ersten und relativ leichten Kontakten ins Innere. Der Atem verbindet außen und innen, lenkt Aufmerksamkeit und Sinne ins Innere.



Sich selbst erfahren, heißt bewusst fühlen - mit wachen Sinnen; nach außen und innen gerichtet - sehen, hören, tasten, schmecken, riechen und spüren. So können wir auch unsere wahren Wünsche, Bedürfnisse, unsere Bestimmung und Aufgabe über

                                                                das Fühlen erfahren lernen und üben zu erfahren.



Druckversion Druckversion | Sitemap
© die Präventologin Maike Offel